Herzlich Willkommen auf der Website der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg!

1. RAM - Regionale Aus- und Fortbildungsmesse an der SBBS Sonneberg

Diese Messe soll  jungen Menschen und anderen Interessierten einen Einblick in die Welt der verschiedenen Berufsausbildungen, Studienmöglichkeiten, Weiterbildungen und berufsspezifischen Praktika geben und somit auch zur Berufsfindung beitragen. Es bestand auch die Möglichkeit, erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. Pünktlich um 9.00 Uhr eröffnete der Fördervereinsvorsitzende, Herr Schubert, die Messe. Er übergab das Wort im Anschluss an den Schulleiter der SBBS, Herrn Werner. Weitere Redner  waren die Landrätin des Landkreises Sonneberg, Frau Zitzmann und der Landrat des Landkreises Coburg, Herr Busch. Thema war bei allen die Wichtigkeit der Ausbildungsberufe. „Ausbildung und Bildung sind die Formel unserer Zukunft“. Mit diesen bedeutungsvollen Worten beendete Herr Busch seine Rede. Den Weg zur Berufsinformationsmesse fanden auch einige Bürgermeister bzw. deren Stellvertreter aus den umliegenden Städten und Gemeinden, wie Steinach, Neuhaus/Schierschnitz oder Judenbach. Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich bis um 13.00 Uhr umfassend an den zahlreichen Ständen der verschiedenen Firmen zu informieren. Auch für Speisen und Getränke war seitens der SBBS bestens gesorgt. Im Erdgeschoss der Schule stellten sich über 50 Unternehmen aus dem Umkreis vor. Man konnte sich in den verschiedensten Branchen informieren, wie beispielsweise: Einzelhandel, Handwerk, Gesundheits-und Pflegeberufe, diverse technische Berufe, Berufe im Bank- Verwaltungs- und Versicherungswesen sowie die ASCO-Schulen-Gruppe GmbH Coburg. Auch die Berufsfachschule Glas in Lauscha, der Biologie-Modellbauer SOMSO sowie die Spielzeugmacher warben um potentielle Interessenten. Es präsentierten sich unter anderem große und bekannte Unternehmen, wie Käser-Kompressoren GmbH, MANN + HUMMEL GmbH, Sparkasse Sonneberg, toom-Baumarkt, ALDI GmbH & Co. KG, Netto-Marken-Discount AG & Co. KG und AOK Plus. Nicht zuletzt soll die SBBS selbst genannt werden, die durch ihre engagierten Lehrkräfte und der Mithilfe einiger Schüler die Einrichtung mit all ihren Möglichkeiten vom beruflichen Gymnasium über verschiedene Ausbildungsberufe bis hin zur dualen Ausbildung repräsentierten. Es wurde aufgezeigt, wie wichtig die Berufsausbildung für junge Menschen ist  und dass nach einer abgeschlossenen Facharbeiterausbildung auch Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten bestehen und genutzt werden können. Ca. 550 Interessierte fanden bis 13.00 Uhr den Weg zur Berufsfachmesse und es bleibt zu hoffen, dass recht viele junge Leute darunter sind, die eine Vorstellung über ihre zukünftige Berufswahl bekamen.
Vielleicht konnten auch schon erste Kontakte mit den eventuell späteren Arbeitgebern geknüpft werden. Für die Organisatoren war diese erste Berufs-Informationsmesse RAM ein voller Erfolg und sie sollte unbedingt in den kommenden Jahren weiterhin durchgeführt werden, denn Bildung ist und bleibt die Formel Nr.1 und damit Grundlage einer gelingenden Zukunft.

Isabelle Lehm, Schülerin W14A 

« zurück